Plainride + Bastardo

Plainride + Bastardo

Mit Wüstenrock gegen den Winterblues

Wenn man dieser Tage aus dem Fenster schaut, bietet sich ein äußerst ungemütliches und graues Bild. Aber keine Angst, die Kult-AG hat das perfekte Rezept gegen schlechte Laune an kalten Tagen: Wir verordnen einen Roadtrip in die Mojave-Wüste Kaliforniens, natürlich stilecht im Dodge Challenger R/T. Blauer Himmel, heiße, flirrende Luft am Horizont, Wüstenstaub, ein endloser, einsamer Highway und auf der Nase eine pornöse Sonnenbrille… Natürlich darf auch das kühle Dosenbier nicht fehlen, auf dem das Kondenswasser ziemlich sexy abperlt…
Das Einzige was es dazu wirklich braucht, ist der richtige Soundtrack! Mit Plainride und Bastardo kommen am 10.02. zwei Bands ins JBZ-Marsberg, die im Autoradio unserer gedanklichen Wüstenreise auf keinen Fall fehlen dürfen.

Mit ihrem Erstlingswerk „Return Of The Jackalope“ sind Plainride in der Stoner- und Desertrock Szene eingeschlagen wie eine Bombe. Dieses Album steht im Plattenregal irgendwo zwischen Kyuss, Clutch und Monster Magnet und hält dem Vergleich ganz locker stand. Kein Wunder also, dass die Jungs aus Köln mittlerweile bei dem kalifornischen Label Ripple Music unter Vertrag stehen. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die anstehende Vinyl-Veröffentlichung, deren Release die Band bei uns im JBZ feiern werden.
Neben allem, was eine richtige Rockband braucht – Energie, Groove, Leidenschaft und großen Durst – sind Plainride einfach echt und nehmen sich noch dazu nicht allzu ernst. So beglücken sie ihre Fangemeinde in regelmäßigen Abständen mit kreativen und humorvollen Videos. Eins davon ist sogar schon bei Focus-Online gelandet. Sie haben sichtlich Spaß an allem, was sie tun. Diese Leichtigkeit und Begeisterung hört man in der Musik und spürt man bei jeder Live-Performance.
Plainride Website
Plainride bei Facebook

Inhaltlich ernsthafter, musikalisch eine Spur härter, aber mit gleichermaßen großer Begeisterung gehen Bastardo ans Werk. Die Band besteht in ihrer jetzigen Besetzung bereits seit zwölf Jahren und hat in dieser Zeit drei CDs produziert und in Eigenregie veröffentlicht. Im Jahr 2008 waren sie auch schon einmal im JBZ zu Gast.
Damals wie heute überzeugen die Marburger durch ihren typischen Bastardo-Sound: eine uneheliche Vereinigung aus erdigem Stoner, bluesigem Hardrock und druckvollen Gitarrenriffs. Dazu kommt eine äußerst markante, röhrende Gesangsstimme. Der Vergleich zu Motörhead (RIP Mr. Kilmister), Queens of the Stoneage oder Truckfighters liegt da nahe. Mit Letzteren haben Bastardo auch schon zusammen die Bühne gerockt.
Bastardo bei Facebook

Wir packen schonmal unsere Koffer, stellen das Bier kalt und freuen uns auf einen schweißtreibenen Abend am 10.02.2017 im JBZ – mit an Board, die Reiseleiter von Plainride und Bastardo.

Hörbeispiele:

Diemelkult 2016

Diemelkult 2016

Diemelkult Bereits zum 19. Mal findet in diesem Jahr das Diemelkult im Josefskeller statt. Das Festival zum Jahresende ist schon lange eine feste Größe in der regionalen Musiklandschaft und stellt für die Kult-AG das Highlight ihrer Konzertsaison dar. Am 18. November werden The Backyard Band, Wille & the Bandits und Boozed den Konzertgängern richtig einheizen: Bis zur Erschöpfung tanzen, miteinander feiern und der ein- oder andere WOW-Effekt sind garantiert, denn wie immer hat die Kult-AG sehr viel Wert auf die Live-Qualitäten der Bands gelegt. Man darf sich also auf ein energiegeladenes und vielseitiges Musikprogramm freuen.

Das Traditionsfestival wird eröffnet durch The Backyard Band aus Köln. Diese Combo hat bei ihrem Clubkonzert im kleinen JBZ bereits höllisch gerockt und dabei mehr als einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wer sich so in das Herz des Publikums und des Veranstalters spielt, der hat es auch verdient im November auf der großen Bühne zu stehen. Beeinflusst werden The Backyard Band durch den Rhythm ’n‘ Blues der 50er bis 70er Jahre und landen dabei irgendwo zwischen Moody Waters und The Who. Wer jetzt alte Herren erwartet, der liegt damit allerdings völlig falsch. Gerade einmal Anfang Zwanzig sind die Jungs. Kein Wunder also, dass die Musik der Band modern und auffallend dynamisch daherkommt – mit lauten Gitarren und jeder Menge Power. Und das strahlen sie auch auf der Bühne aus. Purer Rock ’n‘ Roll. Rotzig, dreckig, ehrlich – aber eben mit einem charmanten Vintage-Flair. Verstärkt wird dieses Gefühl vor allem durch den rauen Gesang, kombiniert mit der klassischen Mundharmonika des Blues. So kreieren die Jungs ihren ganz eigenen, unverkennbaren Stil.

The Backyard Band
The Backyard Band – Website
The Backyard Band – Facebook

Extra aus England angereist kommen Wille & The Bandits. Dieses Trio aus Plymouth passt in keine Schublade und damit hervorragend auf die Bühne des Diemelkults. Die Band vereint Rock, Blues, Reggae, Latin und Folk auf musikalisch höchstem Niveau und geht dies mit einer Spielfreude an, der man sich nur schwer entziehen kann. Ob auf Platte oder beim Live-Konzert, man weiß einfach nie, was einen beim nächsten Song erwartet. Nur, dass es mit Sicherheit großartig wird. Der aus Australien stammende Namensgeber der Band, Wille Edwards, ist ein virtuoser Slide-Gitarrist. Er besticht durch seinen markanten, warmen Gesang und eine sympathische Bühnenpräsenz. Deep Purple nannten Wille & The Bandits die beste Supportband, die sie jemals hatten. Und auch andere Musikgrößen wie Joe Bonamassa und Status Quo sind voll des Lobes. Pro Jahr bringt es die Band auf 250 Shows weltweit. Wille und seine Banditen sind auf den Bühnen dieser Welt zu Hause und bietet eine Liveshow, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Wille And The Bandits
Wille And The Bandits – Webiste
Wille And The Bandits – Facebook

Boozed sind zurück! Bei dem Headliner des diesjährigen Diemelkult-Festivals kann man wohl mit Fug und Recht vom Comeback des Jahres sprechen. Seit 2001 haben die Herren aus Bramsche bei Osnabrück, fast zehn Jahre lang, die deutsche Rock ’n‘ Roll-Szene regelrecht umgekrempelt. Auf Touren mit The Hellacopters, Misfits und Turbonegro erspielten sie sich den Ruf einer Liveband der 1. Liga und das weit über die Landesgrenzen hinaus. Auf internationalen Festivalbühnen und in lokalen Clubs begeisterten sie jeden, der für ihre Vision des Rock bereit war. Dabei wurden sie mehrfach aufgezeichnet vom WDR Rockpalast. Mit einem Paukenschlag beendeten sie dann ihren Siegeszug, wie sie selbst sagen, um einer Selbstzerstörung zu entgehen. Doch wahre Musiker gehören auf die Bühne. Das gilt vor allem für die mittlerweile reifer gewordenen Boozed – vielleicht auch, um noch einmal ein Kapitel Musikgeschichte zu schreiben. Ein erstes Reunion-Festival in ihrer Heimatstadt wurde bereits begeistert von Fans und Medien gefeiert. Nun sollen weitere, ausgewählte Shows folgen – eine davon bei uns in Marsberg.

Boozed
Boozed – Facebook

Mit einem solchen Abend in Aussicht wird das Herz jedes Musikliebhabers und Rockfans höher schlagen. Darum heißt es jetzt, nicht lange zögern und sich ein Ticket im Vorverkauf organisieren.

Der Josefskeller öffnet am Freitag, den 18. November um 19:30 Uhr seine Pforten für das 19. Diemeltkult-Festival.
Tickets gibt es für 15 Euro an der Abendkasse und für 12 Euro bei den bekannten Vorverkaufsstellen:
im JBZ-Marsberg (Kirchstraße 1, Marsberg)
in der Sparkasse Paderborn-Detmold Geschäftsstelle Marsberg
und in der Szene-Kneipe Spiekers Corner in Marsberg.

Zudem wird es in diesem Jahr erstmals einen Online-Vorverkauf geben, damit auch anreisende Gäste sich ein Ticket für das Diemelkult-Festival sichern können.

Neue Homepage und Diemelkult Vorverkauf

Neue Homepage und Diemelkult Vorverkauf

Ab heute präsentieren wir Euch unsere Homepage in einem neuen Gewand. Wir hoffen, dass sie Euch genauso gut gefällt wie uns. Natürlich könnt Ihr im Archiv auch weiterhin in den alten Konzertberichten stöbern.

Der Termin für unsere neue Internetpräsenz ist natürlich nicht ganz zufällig gewählt, denn in einigen Tagen beginnt der Ticket-Vorverkauf für das Diemelkult-Festival. Das Besondere: In diesem Jahr bieten wir zum ersten Mal auch einen online Vorverkauf an. Den Ticketshop könnt Ihr im Menü oben rechts aufrufen.

Jetzt heißt es: Einfach Online-Tickets bestellen, bequem zu Hause ausdrucken und sich aufs Diemelkult freuen!