Browsed by
Autor: Mizi

Endlich wieder Diemelkult – endlich wieder Rock’n’Roll

Endlich wieder Diemelkult – endlich wieder Rock’n’Roll

Unter diesem Motto findet am 19. November das traditionelle Diemelkult-Festival der Kult-AG statt. Die Entscheidung für das Event fiel recht kurzfristig – umso motivierter arbeitet die Jugendsektion des Kulturrings nun an der Organisation ihres mittlerweile 23. Clubfestivals. Und eines ist völlig klar: Es wird höchste Zeit! Und: Es wird gut!


Dreck, Schweiß und Rock’n’Roll versprechen The Backyard Band. Die vier Jungs aus dem Rheinland sind „alte Bekannte“ auf dem Diemelkult. Bereits vor fünf Jahren haben sie sich mit ihrer energetischen Live-Präsenz ins Herz der Marsberger gespielt. Damals waren sie Anfang Zwanzig und hatten ihr frisch veröffentlichtes Debütalbum im Gepäck. Seit dem blieben sie immer in Bewegung – auf etlichen Bühnen im In- und Ausland und mehrfach im Studio.
Das musikalische Konzept ist außergewöhnlich und es funktioniert: Muddy Waters trifft auf The Who, Rocky Erickson auf The Rolling Stones: ehrliche Gitarrenmusik, Blues Harp, rauer Gesang und ganz viel Vollgas. The Backyard Band sind punkig, bluesig, rebellisch und absolut tanzbar. Genau das Richtige für ein Konzert nach langer Live-Abstinenz – ein Stinkefinger in Richtung Pandemie.  Die Kult-AG findet: Es ist an der Zeit für ein The Backyard Band-Revival.

The Backyard Band


Heavy, fuzzy und psychedelisch – so klingt der Sound von Daily Thompson. Für sie wird es kein Revival, es wird eine lange überfällige Diemelkult-Premiere. Eigentlich war die Band aus Dortmund im Jahr 2019 fest eingeplant. Diesen Auftritt mussten sie leider krankheitsbedingt absagen. Der Versuch im Folgejahr scheiterte aufgrund des Lockdowns. Aber alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Und die Kult-AG freut sich nun riesig, dass sie Daily Thompson in wenigen Wochen endlich auf der Bühne präsentieren kann. Das Trio bewegt sich musikalisch zwischen Stoner-, Indie- und Noiserock – in eine Schublade stecken kann man sie nicht: Mal hört man Einflüsse von Fu Manchu, mal The White Stripes, dann wieder The Black Keys oder Black Rebel Motorcycle Club. Daily Thompson sind vielseitig und sie spielen nach eigenen Angaben „die Musik, auf die sie Bock haben“. Das hört man auf den vier bisher veröffentlichten Alben und man spürt es auf der Bühne. Der Beweis folgt am 19. November auf der Bühne im Josefskeller.

Daily Thompson


Wer sich einen Vorgeschmack holen oder sich schon mal warmtanzen möchte, kann übrigens von beiden Bands einen Konzertmitschnitt in der WDR-Mediathek abrufen.  The Backyard Band und Daily Thompson sind sehenswert, dass hat auch der Rockpalast erkannt und jeweils ein Konzert im Rahmen des „Crossroads Festivals“ gefilmt.

Rockpalast – The Backyard Band

Rockpalast – Daily Thompson


Endlich wieder Rock’n’Roll, endlich wieder Diemelkult: Wie immer an einem Freitag, wie immer im Josefskeller, wie immer mit rockigen und tanzbaren Bands und wie immer mit einem großartigen und gut aussehenden Publikum. In diesem Jahr allerdings unter 3G-Auflagen (geimpft, genesen oder PCR-Test) und mit streng limitierter Ticketzahl: 200 Tickets gibt es käuflich zu erwerben – ausschließlich im Online-Vorverkauf für 15 Euro. Es wird keine Abendkasse geben.


Für die Tickets besucht Ihr am besten den Online-Shop von www.abluehclothing.de.
Also greift schnell zu und bekämpft mit uns den akuten Live-Musik-Entzug.

21. DIEMELKULT am 16. November 2018

21. DIEMELKULT am 16. November 2018

Ladies & Gentlemen!

Am Freitag, den 16. November 2018 präsentiert die KULT AG Marsberg das bereits 21. DIEMELKULT. Wie immer gibt es ein internationales und abwechslungsreiches Programm und natürlich wieder ein großartiges Publikum.

Gleich mit Vollgas in die 1. Runde! Mit FUZZY VOX aus Paris rockt eine der coolsten jungen Garagenbands, die es momentan überhaupt gibt auf der Marsberger Bühne. Gleich nach den ersten Tönen könnte man vermuten, das Trio wäre der französische Cousin der Hives aus Schweden. Völlig abgefahren und verrückt, aber auch sympathisch anders. FUZZY VOX mischen 60s Beat Rock`N Roll mit einem „swinging beat of boogie-woogie“-Esprit. Es entsteht energiegeladener Powerpop, der aus tiefsten Herzen kommt und zum Mitrocken einläd. Gitarrist und Frontmann Hugos kratzige Streetpunk-Stimme unterstützt noch das gewisse Etwas. Mit Greg am Bass und Jeremy an den Drums bieten die Franzosen mitreißende und wilde Konzerte. In ihrem Heimatland bereits eine echte Nummer, aber auch in Marsberg wird diese Band mit ihrem Auftritt sicher viele neue Freunde und Fans gewinnen.

Also, früh da sein! Der Sound ist perfekt zum Feiern und Rumzappeln.


www.fuzzyvox.com/

Wer jetzt noch nicht auf der Tanzfläche ist, der sollte den Weg dorthin spätestens mit Beginn der zweiten Band des Abends finden. Aus Hamburg St.Pauli kommt eine der wohl bekanntesten Ska Punkbands Deutschlands auf die Bühne des DIEMELKULT. Jetzt ist es Zeit mit RANTANPLAN die Halle zum Kochen zu bringen.
Seit über 20 Jahren bietet diese Band erstklassige Livekonzerte und ist auch immer gern gesehener Gast auf allen Festivals.
Ständige Besetzungswechsel haben der Band nicht geschadet. Urgestein und Sänger Torben Meissner hat immer hervorragende Musiker um sich herum vereint, die gerade Live ein atemberaubendes Erlebnis bieten.
RANTANPLAN schaffen es in ihrer Musik außerdem , die scheinbar schwer zu vereinenden Gegenpole politische Aussage und Spaß zu verschmelzen. Heraus kommt äußerst tanzbarer Ska-Punk, als bewusster Gegenentwurf zur Bierernsthaftigkeit der Hardcore-Bands. Die Hamburger behandeln in ihren Texten Themen wie Politik, Gesellschaft, Religion und Kultur auf zynische und humorvolle Weise.
Dabei werden neben fetzigen Gitarrenriffs, druckvollen Bass und treibenden Drums, natürlich auch gerade Posaune und Trompete zum Tanzen animieren und für Partystimmung sorgen.
Aber RANTANPLAN ist nicht nur eine Skapunkband, musikalisch ist die Band mittlerweile etwas gereifter und macht auch Ausflüge in Richtung Hard- und Noiserock. Der Gig wird dadurch noch interessanter und abwechslungsreicher.

Eine schweißtreibende Show aus dem hohen Norden ist garantiert.


www.rantanplan-sucks.de/

Wir bleiben in den kühlen, nördlichen Gefilden und gehen in die 3. Runde: Aber wir wissen aus Erfahrung, in Schweden geht es nicht kühl sonder heiß her. Und wo KAMCHATKA auftreten, da brennt eh die Luft.
Also, nicht ausruhen, sondern Augen und Ohren auf: Es bleibt stürmisch und vor allem rockig.
Der Josefskeller wird weiter beben, denn KAMCHATKA spielen leidenschaftlichen Stoner Rock, wobei Hard-, 70`s-, Retro- und Psychedelic-Rock mit einem kräftigen Schuss Blues vermischt werden.
Was 2001 im Proberaum als Jamsession eines Bluesfans und zweier Metalheads begann wurde von Jahr zu Jahr erfolgreicher. KAMCHATKA entwickelten eine musikalische Vision und ihr Sound zieht immer mehr Fans in ihren Bann. Mit Per Wilberg ( Candlemass, Ex Opeth, King Hobo, Spiritual Beggars ) als Bassist und Produzent gelang es der Band immer mehr Aufmerksamkeit zu gewinnen. Das schwedische Trio hat neben erfolgreichen Alben eben auch eine besondere Qualität, auf die sich das DIEMELKULT freuen kann.

KAMCHATKA geben live einfach alles und servieren ihr besonderes Gebräu den Anhängern von Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Pink Floyd, Tool oder Soundgarden mal als kompaktes und rifflastiges Gitarrenbrett, mal als ausufernde Instrumentalorgie mit Soloausritten bis tief in die Marsberger Nacht hinein.


www.kamchatka.se/

Wie immer gibt es die Tickets im Vorverkauf im JBZ-Marsberg, der Szenekneipe Spiekers Corner und der Sparkasse in Marsberg.

Hier geht es zu unserem Online Vorverkauf: Zum Ticketshop

Combat Rock – Ska Punk – Latin Rock – Argentina!

Combat Rock – Ska Punk – Latin Rock – Argentina!

Am Pfingstsamstag den 19. Mai bringen die Argies ihren Latin-Ska-Punk und hoffentlich viel Sonnenschein aus Argentinien mit ins JBZ Marsberg. Das Bandkollektiv um Gründer und Sänger David Balbina besteht bereits seit 1984 und gehört zu den bekanntesten Punkrockbands Argentiniens. Internationale Aufmerksamkeit wurde ihnen durch gemeinsame Auftritte mit den Toten Hosen in Buenos Aires zu Teil – seit dem sind die Argies auf allen Bühnen dieser Welt gern gesehene Gäste. Nach mehr als 1000 Auftritten in über 40 Ländern schauen sie nun auch in Marsberg vorbei. Jeder, der die Argies live erlebt, wird von der Energie und Lebenslust dieser Vollblutmusiker begeistert sein. Ihr Latino-Punkrock-Style ist extrem tanzbar und die Einflüsse aus Ska und Reggae garantieren gute Laune. Eine feurige, lateinamerikanische Stimmung und Urlaubsfeeling ist bei dem Konzert am 19. Mai all inclusive.

http://argies.net/

The Djuks aus Warburg werden das JBZ als Support schon auf die richtige Umgebungstemperatur bringen. Schlagfertig, schnell und nicht zu halten – das sind The Djuks. Die drei selbstbetitelten Mistkerle aus dem Altkreis Warburg wissen genau, worauf auf es bei einer guten Punk-Rock Show ankommt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 ist das Trio in allen teilen Deutschlands unterwegs und konnten sich mit Bands wie ZSK, Terrorgruppe, HeissKalt und Radio Havanna die Bühnen Teilen. Aktuell haben sie ihre neue EP „life`s too short for bad vibes“ in den Startlöchern. Das ist genau das richtige Motto für den 19. Mai.

FB Seite von The Djuks

Die Eintrittskarten für das Konzert gibt es im JBZ und in der Szenekneipe Spiekers Corner in Marsberg. Für externe Gäste haben wir natürlich zusätzlich einen Online-VVK eingerichtet.